Haus des Lebens
Geschichte

2003 ging eine unserer Mitarbeiterinnen von Leonberg nach Wladiwostok, um in einem internationalen Team unter Straßenkindern zu arbeiten. Während dieser Zeit entstand der Kontakt zu House of Life in Wladiwostok, wo sie auch ihren Ehemann kennenlernte, der dort als Pastor arbeitete.

2012 begann eine Gemeindearbeit in Leipzig mit Unterstützung der Immanuel Gemeinde. In der Zwischenzeit entstanden Gemeinden und Dienste unter Drogenabhängigen in Berlin, Ingolstadt und auch vielen europäischen Ländern. 2017 startete in Berlin eine sechsmonatige Bibelschule.

Unsere Freundschaft

House of Life ist ein Gemeindenetzwerk, das in verschiedenen Regionen und Städten in Russland, Europa und weltweit aktiv ist.

Die Gemeinden von House of Life setzen sich schwerpunktmäßig für Menschen ein, die am Rande der Gesellschaft stehen. Durch soziale Dienste und Gemeindegründungen sowie Bibelschulen sollen Menschen neue Hoffnung vom christlichen Glauben bekommen.

Seit 2004 sind unsere Gemeinden freundschaftlich miteinander verbunden, im Gebet und auch durch gegenseitige Besuche und Dienste.

House of Life in Leipzig, Berlin und Ingolstadt engagieren sich in folgenden Bereichen:

  • Gemeindegründungen
  • Aufbau von Lebenshilfehäusern auf der Basis des christlichen Glaubens
  • Gründung eines Zweckbetriebes in Leipzig (zur Arbeitstherapie, beauftragt von Firmen und Privatleuten für Renovierungen, Umzüge und dergleichen)
  • Kontakt zu Angehörigen von Abhängigen und Beratung für beide
  • Kontaktaufnahme zu Drogenabhängigen auf der Straße und in anderen Einrichtungen
Spenden

Wenn Sie diese Arbeit finanziell unterstützen wollen, überweisen Sie ihre Spende bitte auf das Konto der Immanuel Stiftung mit dem Verwendungszweck „Russland“.